Willkommen auf der Website des Marbach



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Marbach

Gemeinderatsverhandlungen Okt./Nov. 2017

Feuerwehrersatzabgabe
Auf Grund der gemeinsamen Feuerwehr Rebstein-Marbach ist es das Ziel des Gemeinderates, die Feuerwehrersatzabgabe von Marbach an denjenigen der Gemeinde Rebstein anzupassen. Eine Reduktion des Tarifs von 10 % auf 8 % ist angesichts der Einlagen in die Feu-erschutzreserven und Ausgaben der Gemeinde Marbach für die Feuerwehr REMA in den letzten Jahren sowie des zu erwartenden Finanzbedarfs für die nächsten Jahre möglich. Der Gemeinderat hat daher eine Reduktion der Abgabe auf 8 % der einfachen Steuer beschlossen. Der Maximalansatz beträgt weiterhin Fr. 700.-- pro Jahr.

Sanierung Reservoir Kallesser
Das Reservoir Kallesser ist eine Speicheranlage für die Niederzone der Wasserversorgung Marbach mit zwei unterirdischen Rundbehältern. Das Bauwerk wurde im Jahr 1901 erstellt. Der Zustand des bestehenden Gebäudes, Anlagen und Installationen sind ihrem Alter ent-sprechend sehr schlecht. Die Bausubstanz weist erhebliche Mängel auf, welche dringend behoben werden müssen. Gemäss Kostenschätzung des RKL Ingenieurbüro AG sind die Kosten für die Sanierung des Reservoir Kallesser auf Fr. 596‘500.-- für das Gebäude und die Anlage sowie Fr. 65‘000.-- für die Armaturen geschätzt. Der Gemeinderat hat die notwendige Sanierung des Reservoir Kallesser bewilligt. Die Kosten für das Gebäude und die Anlage sowie für die Armaturen werden abzüglich des Beitrages der Gebäudeversicherungsanstalt des Kantons St. Gallen (GVA) in die Investitionsrechnung 2018 aufgenommen.

Genehmigung Schutzverordnung
Die Gemeinde Marbach hat die Ortsplanung überarbeitet. Der Richtplan wurde am 16. De-zember 2016 vom Amt für Raumplanung und Geoinformation, 9001 St. Gallen, zur Kenntnis genommen und der Zonenplan am 20. September 2017 genehmigt. Zur Schutzverordnung gab es verschiedene Rechtsmittelverfahren, die abgeschlossen wurden. Der Gemeinderat hat die Schutzverordnung inklusive Änderungen erlassen. Die öffentlichen Auflagen erfolgten vom 17. März bis 15. März 2015 sowie vom 23. Juli bis 23. August 2017. Als Grundlage für die Schutzverordnung wurde das Schutzinventar der Kulturgüter sowie das Natur- und Land-schaftsinventar überarbeitet. Die Prüfung des Baudepartements hat ergeben, dass die vor-liegende Schutzverordnung recht- und zweckmässig ist und hat diese am 27. November 2017 genehmigt.

Genehmigung Baulinienplan Melbächli
Der Gemeinderat hat am 14. August 2017 den Baulinienplan Melbächli (Gewässeraum) er-lassen. Der Baulinienplan wurde vom 29. August 2017 bis 27. September 2017 öffentlich aufgelegt und ist am 20. November 2017 vom Baudepartement des Kantons St. Gallen ge-nehmigt worden.

Gemeindevereinigung
Im Juni 2016 haben die Bürgerinnen und Bürger der Politischen Gemeinden Marbach und Rebstein der Einleitung eines Vereinigungsverfahrens zugestimmt und somit die Gemeinden beauftragt, einen Vereinigungsbeschluss zu erarbeiten und diesen den Bürgern von Marbach und Rebstein zur Abstimmung vorzulegen. In verschiedenen Arbeitsgruppen wurden die Auswirkungen eines allfälligen Zusammenschlusses der beiden Gemeinden Rebstein und Marbach zusammengetragen. Der Gemeinderat hat die Berichte dieser Teilprojektgruppen genehmigt und die Ergebnisse wurden der Begleitgruppe am 11. Dezember 2017 präsentiert. Bis spätestens Ende Jahr werden die Berichte bzw. Informationen und Erkenntnisse aus den Teilprojektgruppen für die Bürgerinnen und Bürger auf den Homepages der Gemeinden Marbach und Rebstein aufgeschaltet.


Marbach, im Dezember 2017
Alexander Breu, Gemeindepräsident

Datum der Neuigkeit 21. Dez. 2017