Willkommen auf der Website des Marbach



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Marbach

Gemeinderatsverhandlungen Februar 2021

Jahresabschluss 2020

Die Jahresrechnung 2020 des allgemeinen Gemeindehaushaltes schliesst mit einem Gewinn von Fr. 1'061'114.52 ab. Vorgesehen war ein Ausgabenüberschuss von Fr. 188’500. Die Besserstellung gegenüber dem Budget 2020 beträgt somit Fr. 1'249'614.52. Der Gewinn von Fr. 1'061'114.52 wird in die Ausgleichsreserve eingelegt. Die Gründe für diese Besserstellung liegen insbesondere im gegenüber dem Budget 2020 geringeren Steuerbedarf der beiden Schulgemeinden, dem Minderaufwand bei der Sozialen Wohlfahrt und dem Mehrertrag bei den Steuereinnahmen.

Die Rechnung der Elektrizitätsversorgung schliesst mit einem Verlust von Fr. 33'332.79 ab. Vorgesehen war eine Reserveeinlage von Fr. 69'600. Der Verlust wird aus dem Eigenkapital bezogen.

Die Rechnung der Wasserversorgung schliesst mit einem Gewinn von Fr. 46'434.00 ab. Vorgesehen war ein Gewinn von Fr. 25'700. Der Einnahmeüberschuss wird ins Eigenkapital eingelegt.

 

Budget 2021

Das Budget 2021 rechnet bei Einnahmen von Fr. 9'234’500 und Ausgaben von Fr. 9‘429'300 mit einem Rückschlag von Fr. 194’800. In den Ausgaben enthalten ist auch der Finanzbedarf der Primarschule Marbach und der Oberstufe Rebstein-Marbach von total Fr. 4'963’300 des Gesamtaufwandes. Nach der Einlage des Gewinns aus dem Jahr 2020 beträgt die Ausgleichsreserve der Gemeinde Marbach per 1. Januar 2021 Fr. 1'533'750.17 und die kumulierten Ergebnisse aus den Vorjahren bzw. das alte Eigenkapital Fr. 2'876'145.86.

Bei der Elektrizitätsversorgung wird bei Einnahmen von Fr. 1'794’100 und bei Ausgaben von Fr. 1'724’500 mit einem Einnahmenüberschuss von Fr. 69’600 gerechnet. Bei der Wasserversorgung werden Ausgaben von Fr. 296’000 und Einnahmen von Fr. 354’000 erwartet. Mit dem erwarteten Mehrertrag ist bei der Wasserversorgung eine Reserveeinlage von Fr. 58'000 möglich.

 

Steuerfuss 2021

Der Gemeinderat beantragt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern einen unveränderten Steuerfuss von 115 %. Dies insbesondere auf Grund der derzeit ungewissen Auswirkungen der Corona-Pandemie. Bei einem Steuerfuss von 115 % wird bei den Einkommens- und Vermögensteuern mit einem Steuerertrag von Fr. 5'040'000.-- gerechnet. Dies entspricht den im Jahr 2020 budgetierten Einnahmen.

 

Marbach, im März 2021

Alexander Breu, Gemeindepräsident



Datum der Neuigkeit 8. März 2021